Investitionen in den Denkmalschutz : Trauerhalle auf dem Alten Friedhof in Schwerin saniert

23-95004310_23-112358690_1566654722.JPG von 03. September 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Fast eine Million Euro hat Infrastrukturminister Christian Pegel (l.) für die Sanierung der Trauerhalle auf dem Alten Friedhof überbracht. Steffi Rogin, Leiterin des Fachdienstes Denkmalpflege der Stadt, ist begeistert.
Fast eine Million Euro hat Infrastrukturminister Christian Pegel (l.) für die Sanierung der Trauerhalle auf dem Alten Friedhof überbracht. Steffi Rogin, Leiterin des Fachdienstes Denkmalpflege der Stadt, ist begeistert.

Am Sonntag ist Tag des offenen Denkmals: Wie in Schwerin die Sanierung einer Trauerhalle unterstützt wurde. Sie kann am Sonntag besichtigt werden.

Dunkles Blau, strahlendes Gelb und schlichtes Weiß – das Bleiglas glitzert, wird von der Sonne angestrahlt. Die Trauerhalle auf dem Alten Friedhof wird im kommenden Jahr 90 Jahre alt. Im Inneren ist ihr das nicht anzusehen. Nicht mehr. Denn die Halle im Bauhausstil wurde saniert. 1,3 Millionen Euro investiert „Wir haben ein beeindruckendes Bauwerk und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite