Schwerin : Leiche aus Pfaffenteich geborgen

Patrick Pleul_1.jpg

Tod eines Mannes aus Nordwestmecklenburg gibt Polizei Rätsel auf.

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von
02. Mai 2019, 18:00 Uhr

Schockierender Fund im Pfaffenteich: Passanten haben am Donnerstag Mittag einen älteren Mann aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg tot aus dem Wasser geborgen. Nach Angaben von Polizeisprecher Steffen Witt-Manß gibt es bisher keine Hinweise auf eine Straftat. Die Ermittlungen der Schweriner Kripo dauerten aber an, die Leiche werde rechtsmedizinisch untersucht.

Um 11.30 Uhr entdeckten zwei Männer am Westufer in der Alexandrinenstraße die offenbar leblose Person im Pfaffenteich und holten sie aus dem Wasser. Ärzte aus der Nachbarschaft hätten noch versucht, den Geborgenen zu reanimieren, seien mit ihren Bemühungen aber erfolglos geblieben, berichtete Steffen Witt-Manß.

Laut Polizeisprecher werden Beamten nun Zeugen befragen, um die Todesumstände zu klären. Über eine eventuelle Obduktion müsse die Staatsanwaltschaft entscheiden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen