Kritik von Tierschützern und Hundetrainern : Wie Hunde das schlechte Verhalten ihrer Herrchen spiegeln

23-95004310_23-112358690_1566654722.JPG von 05. Juni 2020, 16:52 Uhr

svz+ Logo
Dank Training und respektvollem Umgang ruht Susan Jerominskis Hund Muffin (r.) nun in sich.
Dank Training und respektvollem Umgang ruht Susan Jerominskis Hund Muffin (r.) nun in sich.

Tierschützer und Hundetrainer kritisieren fehlenden Respekt zwischen Tier und Menschen sowie zwischen den Menschen.

Sie sind flauschig, wollen gestreichelt werden und in der Regel sind sie zahm. Gerade in der Corona-Krise sind Hunde noch beliebter als bisher und für viele genau das, was über die Vierbeiner oft behauptet wird: Sie sind der beste Freund des Menschen. Doch trotz Zucht und Domestizierung bleibt der Hund ein Raubtier. Damit die oft süßen Tiere lieb und z...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite