Beratungsstelle in Schwerin : Hilfe für Suchtkranke in Gefahr

von 02. Juni 2021, 19:47 Uhr

svz+ Logo
Am kommenden Montag diskutieren Vertreter des Landes und des Landkreistages über die künftige Finanzierung der Suchtberatungsstellen.
Am kommenden Montag diskutieren Vertreter des Landes und des Landkreistages über die künftige Finanzierung der Suchtberatungsstellen.

Aufgrund der Debatte um das neue Wohlfahrtsgesetz sorgt sich die Suchtberatungsstelle in der Ferdinand-Schultz-Straße um die Finanzausstattung.

Schwerin | Ihr Leben drehte sich um die Droge. 16 Jahre war Ursula M.* abhängig von Crystal Meth. Die Sucht bestimmte den Alltag der heute 32-Jährigen. Doch Ursula M. bekam die Kurve, machte eine Entgiftung und eine Therapie, schaffte es, von dem Rauschmittel loszukommen. Seit September vergangenen Jahres wird die Neu-Schwerinerin von der Sucht- und Drogenberatu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite