Crivitzer Chaussee in Schwerin : Bohrer frisst sich in die Tiefe

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von 13. März 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Unter der Torflinse hat die Sondierungsbohrung tragfähigen tonhaltigen Boden zu Tage gefördert.
Unter der Torflinse hat die Sondierungsbohrung tragfähigen tonhaltigen Boden zu Tage gefördert.

Straßenbauamt geht beim Ausbau der Crivitzer Chaussee auf Nummer sicher und prüft den Untergrund unter dem aufgeschütteten Kies

Sorgsam verschließen die Mitarbeiter der Vormann & Partner Bohr GmbH die Bodenprobe in der 20 Zentimeter langen Stahlhülse mit zwei Plastikdecken. Dann wird sie beschriftet und zu den Vorgängern in die Kiste gelegt. Später wird sie mit Dutzenden anderen im Labor ausgewertet. Sechs jeweils 30 Meter tiefe Sondierungsbohrungen bringt die Spezialfirma im B...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite