Schwerin : Stadtleben wegen Coronavirus auf Sparflamme

von 17. März 2020, 18:33 Uhr

svz+ Logo
 14.05 Uhr im Schlosspark-Center:  So leer wie gestern war der Schweriner Einkaufstempel noch nie an einem Wochentag um diese Uhrzeit.
14.05 Uhr im Schlosspark-Center: So leer wie gestern war der Schweriner Einkaufstempel noch nie an einem Wochentag um diese Uhrzeit.

Viele Geschäfte bleiben zu, Gastronomie nur noch eingeschränkt – Unternehmer fordern Klarheit und Hilfe

Fast menschenleere Straßen, Aushänge in vielen Geschäften und Desinfektionsmittel an den Eingängen – das Stadtleben lief schon gestern auf Sparflamme – noch vor der Entscheidung der Landesregierung, Geschäfte zu schließen. Auch für die großen Shoppingcenter bedeutet das: Die meisten Läden bleiben vorerst zu. Unterschiedliche Regelungen „Bis auf Rewe, D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite