Schwerin : Staatsbank wird zum „Hotel Tresor“

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von 05. Mai 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Aktuell läuft die denkmalpflegerische Bestandsaufnahme im Gebäude der Schweriner Friedrichsstraße. Restauratorin Andrea Jorke untersucht die Bausubstanz und Einrichtungsgegenstände des ehemaligen Tresorraumes.
Aktuell läuft die denkmalpflegerische Bestandsaufnahme im Gebäude der Schweriner Friedrichsstraße. Restauratorin Andrea Jorke untersucht die Bausubstanz und Einrichtungsgegenstände des ehemaligen Tresorraumes.

Österreichischer Investor will historisches Geldhaus in Schwerin in ein 4-Sterne-Plus-Hotel verwandeln

Ein Lichtkegel huscht über eine Wand voller Messing-Schließfächer. Manche sind geöffnet, andere geschlossen. Hin und wieder findet Andrea Jorke alte Dokumente. Die Diplom-Restauratorin steht im schummrigen Tresorbereich der ehemaligen DDR-Staatsbank. Sie ist auf Spurensuche. Noch hat sie dazu Gelegenheit. Denn aus der alten Bank soll bald ein Hotel im ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite