Corona-Krise : Alle zu Hause? Drohnen passen auf

von 22. März 2020, 19:00 Uhr

svz+ Logo
So menschenleere Straßen, wie hier, erlebt Svenja Willmann in Madrid sonst höchst selten. Aktuell sieht es in der spanischen Millionen-Metropole aber überall so aus.
So menschenleere Straßen, wie hier, erlebt Svenja Willmann in Madrid sonst höchst selten. Aktuell sieht es in der spanischen Millionen-Metropole aber überall so aus.

Schwerinerin schildert ihr Leben mit der Ausgangssperre in Madrid

„Nationaler Notstand“ – so formulierte es der spanische Präsident Pedro Sánchez vor neun Tagen. Damit verbunden war die landesweite Schließung aller Kindergärten, Schulen und Universitäten. Freude von kurzer Dauer Das klang für uns Studenten erst einmal gar nicht so schlecht. Keine lästigen Fahrten in der ständig überfüllten Metro und Vorlesungen, die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite