Schwerin : Zoo fördert Artenschutz vor der Haustür

von 03. März 2021, 18:13 Uhr

svz+ Logo
Stellten die Idee des Umwelt-Euros vor: Zoo-Direktor Dr. Tim Schikora und Forstamtsleiter Ingo Nadler (v.r.).
Stellten die Idee des Umwelt-Euros vor: Zoo-Direktor Dr. Tim Schikora und Forstamtsleiter Ingo Nadler (v.r.).

Tierpark bittet beim Eintritt um einen Umwelt-Euro, um schützenswerte Lebensräume in der Region zu unterstützen

Schwerin | Artenschutz weltweit ist das große Thema, das sich der Schweriner Zoo auf seine Fahnen geschrieben hat. In Zukunft möchte der Tierpark aber auch auf seltene Tier- und Pflanzenarten und schützenswerte Lebensräume in der Region aufmerksam machen – und Öko-Projekte außerhalb des Zoos gezielt fördern. Helfen soll dabei „Uwe“, der Umwelt-Euro. Vom 1. April...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite