Schweriner Zoo : Flamingo-Baby muss erst noch rosa werden

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von 08. August 2019, 11:50 Uhr

svz+ Logo
Die Kubaflamingos des Zoos in ihrer Lagune: Das gerade geschlüpfte Küken bleibt vorerst noch grau.
Die Kubaflamingos des Zoos in ihrer Lagune: Das gerade geschlüpfte Küken bleibt vorerst noch grau.

Farbtupfer des Schwerins Zoos haben Nachwuchs. Neues Quartier der Vögel wird Ende September fertig

Kubaflamingos sind von Natur aus grau. Ihre markante rosa Farbe bekommen sie, weil sie sich in ihrer karibischen Heimat von kleinen Krebsen ernähren und dabei einen bestimmten Farbstoff aufnehmen, der sich im Gefieder ablagert. Im Zoo wird dieser Effekt künstlich erzielt – durch Paprika-Pulver als Nahrungszusatz. Das Küken, das vor vier Wochen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite