Schweriner Umland : Empörung über Kahlschlag an der A 14

von 10. März 2021, 17:45 Uhr

svz+ Logo
Sägespäne und vereinzelte Äste liegen noch an der Autobahn 14, sonst ist von den Bäumen und Sträuchern nichts mehr zu sehen. Stefan Wille genannt Niebur ist empört.
Sägespäne und vereinzelte Äste liegen noch an der Autobahn 14, sonst ist von den Bäumen und Sträuchern nichts mehr zu sehen. Stefan Wille genannt Niebur ist empört.

Bäume wurden gefällt, Sträucher und Hecken zurückgeschnitten, doch die zuständige Autobahn GmbH des Bundes schweigt

Schweriner Umland | Mehrmals täglich fährt Stefan Wille genannt Niebur die Autobahn 14 entlang. Mal bis in den Norden nach Wismar, mal nur bis zur Abfahrt Schwerin-Nord. Und immer wieder zurück nach Hause nach Plate. "Und jedes Mal werde ich wütend, wenn ich sehe, was entlang der Strecke in den vergangenen Wochen passiert ist", erzählt er und zeigt auf einem Feldweg bei ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite