Kommunalpolitische Analyse : SPD verlässt Stadtvertretung – ein falsches Signal

von 27. April 2021, 14:39 Uhr

svz+ Logo
Ein SPD-Logo ist in der Parteizentrale an einer roten Wand zu sehen.
Ein SPD-Logo ist in der Parteizentrale an einer roten Wand zu sehen.

Nach der vermeintlich ersten Halbzeit des Lokalparlaments gehen die Sozialdemokraten aus epidemiologischen Gründen nach Hause.

Schwerin | Unterbrechungen hier, Präsidiumsberatungen da, Einzelabstimmungen und am Ende auch noch alles als namentliches Votum. Mehr als eine Stunde streiten die Stadtvertreter darüber, wie sie mit dem Bürgerbegehren des Radentscheids umgehen sollen. Und dann trat Mandy Pfeifer (SPD) ans Rednerpult. SPD geht geschlossen „Als Fraktion erachten wir die Durc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite