Schwerin : Leere Läden am Marienplatz: „Kein Grund zur Besorgnis“

von 03. Mai 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Um- oder auch ausgezogen: Einige Geschäfte im Abschnitt zwischen Lübecker Straße und Marienplatz stehen leer.
Um- oder auch ausgezogen: Einige Geschäfte im Abschnitt zwischen Lübecker Straße und Marienplatz stehen leer.

Damals für Millionen saniert – nun gibt es am oberen Teil des Marienplatzes einige Geister-Geschäfte.

Altstadt | Einige Ladeninhaber sind umgezogen, andere haben ihre Pforten geschlossen. Am oberen Teil des Marienplatzes sind derzeit einige leere Schaufenster zu entdecken. Vor zehn Jahren wurde mit der Sanierung des Marienplatzes begonnen – Ende 2012 für insgesamt 3,5 Millionen Euro, auch mithilfe von EU-Mitteln – fertiggestellt. Weiterlesen: Der Marienplatz ist ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite