Schweriner Innenstadt : Auf Schlägerei folgt Verkehrsunfall

Auf dem Marienplatz kam es gestern Abend zu einer Prügelei, die mit einem Unfall und gegenseitigen Anzeigen endete.

svz.de von
23. November 2018, 10:25 Uhr

Am Donnerstagabend gab es wohl noch eine alte Rechnung zu begleichen. Kurz nach 21 Uhr gingen sich auf dem Marienplatz, Ecke Schlossstraße, mehrere Personen erst verbal, dann körperlich an. Der Streit uferte schließlich in einer Schlägerei zwischen zwei Personen aus. Laut Polizeiangaben soll es sich dabei um Zuwanderer gehandelt haben.

Einer der Beteiligten fuhr anschließend mit seinem Auto davon. Kurz darauf ereignete sich in der Wismarschen Straße ein Verkehrsunfall. Der Bruder einer der Beteiligten der Schlägerei drängte mit seinem Auto ein anderes Fahrzeug ab, wodurch beide Wagen auf Höhe der Einmündung Franz-Mehring-Straße zusammenprallten. Im abgedrängten Fahrzeug saß ein Beteiligter der Auseinandersetzung einige Minuten zuvor. Offenbar war der Verkehrsunfall eine Racheaktion, die aus dem Streit auf dem Marienplatz resultierte. Diese Aktion wurde telefonisch organisiert.

Im Anschluss erstatteten die Beteiligten bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof gegenseitig Anzeigen. Daraufhin wurden acht Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Bedrohung, Beleidigung und Nötigung eingeleitet.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Unfalls. Hinweise können unter der Telefonnummer 0385/5180-1550 oder über das Hinweisportal der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert