Schwerin : Pandemie verstärkt psychische Probleme

von 24. Februar 2021, 17:50 Uhr

svz+ Logo
Lebenshilfe am Telefon: Die Schweriner Telefonseelsorge erreichten im vergangenen Jahr knapp 18000 Anrufe.
Lebenshilfe am Telefon: Die Schweriner Telefonseelsorge erreichten im vergangenen Jahr knapp 18000 Anrufe.

Telefonseelsorge verzeichnet in der Corona-Krise erhöhten Gesprächsbedarf

Schwerin | Zukunftsangst, Verzweiflung, Suizidgedanken: Die psychischen Auswirkungen von Pandemie und Lockdown bekommt auch die Schweriner Telefonseelsorge zu spüren. „Der Bedarf an Begleitung und sozialer Unterstützung ist groß“, sagt Leiterin Uta Krause. Durch die Folgen von Corona hätten sich die Probleme bei vielen Bürgern verstärkt. Immer häufiger begegnete...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite