Schwerin : Stadt bekommt ein Justizzentrum

von 23. Juni 2021, 15:05 Uhr

svz+ Logo
Diskussion am Modell des neuen Justizzentrums: Finanzminister Reinhard Meyer (l.) und Justizministerin Katy Hoffmeister lassen sich von Architekt Dirk Pussert (2.v.r.) und Bauamtsleiter Robert Klaus (r.) im Dokumentationszentrum die geplanten Bauabläufe erläutern.
Diskussion am Modell des neuen Justizzentrums: Finanzminister Reinhard Meyer (l.) und Justizministerin Katy Hoffmeister lassen sich von Architekt Dirk Pussert (2.v.r.) und Bauamtsleiter Robert Klaus (r.) im Dokumentationszentrum die geplanten Bauabläufe erläutern.

Der erste Spatenstich für den Anbau am Gerichtsgebäude ist erfolgt.

Schwerin | Fünf Spaten unterstützen die Bagger, die schon seit mehreren Monaten auf dem Areal zwischen Demmlerplatz, Mozartstraße und Obotritenring buddeln. Allerdings nur symbolisch. Denn den offiziell ersten Spatenstich zum Bau des neuen Schweriner Justizzentrums wollen Präsidenten und Minister ausführen. Zum Plenum gehören die künftige Hausherrin, Justizminis...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite