Schwerin : Streit um Kinder- und Jugendrat

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von 25. August 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
40842037.jpg

Gremium hat in der Stadtvertretung kein Rede- und Antragsrecht mehr – Junge Leute sollen sich aber weiter an Politik beteiligen können

Ein brisantes Thema. Es geht um die politische Partizipation von jungen Leuten und um Paragrafen. Der Schweriner Kinder- und Jugendrat hat in der Stadtvertretung kein Rede- und Antragsrecht mehr. So beschloss es das neu gewählte Kommunalparlament in seiner konstituierenden Sitzung im Juni. Grund für die Änderung der Hauptsatzung: In der Kommunalverfass...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite