Schwerin : Streifenwagen gerammt - Polizei fasst per Haftbefehl gesuchten Mann

Stephan Jansen.jpg

Der Mann hatte sich am Dienstag einer Kontrolle wegen einer möglichen Trunkenheitsfahrt entzogen. Später klickten dann doch die Handschellen.

von
02. Oktober 2019, 06:20 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, haben Beamte einen per Haftbefehl gesuchten Mann in Schwerin festgenommen. Die Polizisten ermitteln wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht gegen den Verdächtigen, der sich am Dienstag einer Kontrolle nach einem Hinweis zu einer möglichen Trunkenheitsfahrt entzogen hatte. Er müsse sich auch wegen weiterer Delikte verantworten und werde einem Haftrichter vorgeführt. Geprüft werde auch, ob der Fahrer unter Alkohol stand. Verletzt wurde niemand. Der Hinweis hatte die Polizei gegen 15.55 Uhr erreicht. An der Hamburger Allee konnte der silberfarbene Opel Corsa ohne amtliche Kennzeichen festgestellt werden.

Zweiter Streifenwagen fährt auf

Verfolgt von zwei Streifenwagen wendete der Opel plötzlich und rammte anschließend den ersten Streifenwagen. Der wurde so abrupt verlangsamt, dass der zweite Streifenwagen nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand kam und auffuhr. Der Opelfahrer setzte seine Flucht in Richtung Ziolkowskistraße fort - verfolgt von den weiterhin fahrtüchtigen Polizeifahrzeugen.

Beifahrer schon vor Ort gestellt

Der Opel hielt dann noch auf der Hamburger Allee plötzlich an. Fahrzeugführer und Beifahrer stiegen aus und flüchteten in verschiedenen Richtungen.

Der Fahrzeugführer lief in Richtung Otto-von-Guericke-Straße und wurde da aus den Augen verloren. Der Beifahrer konnte nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Er wurde ins Polizeihauptrevier Schwerin verbracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen