Corona-Krise in Schwerin : Schlosspark-Center kaum noch besucht

23-95004310_23-112358690_1566654722.JPG von 31. März 2020, 19:00 Uhr

svz+ Logo
Rolltreppen stehen still, kaum einer auf den Gängen: Das Schlosspark-Center wird kaum noch besucht.
Rolltreppen stehen still, kaum einer auf den Gängen: Das Schlosspark-Center wird kaum noch besucht.

Nur noch 17 der 120 Läden haben wegen der Sicherheitsbestimmungen geöffnet

Das Licht ist schummrig, die Gänge leer. An einem normalen Werktag drängen sich hier die Besucher, stöbern in den 120 Läden, kaufen, was sie brauchen und auch manches, was sie vielleicht nicht brauchen. Doch aktuell ist es im Schweriner Schlosspark-Center gespenstisch. Fast alle Läden geschlossen Fast alle Läden sind durch die Sicherheitsmaßnahmen gege...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite