Schwerin : Schläge und Tritte am Marienplatz: Polizei fahndet nach zwei Männern

Christopher_Niemann.jpg

Polizei sucht nach einer schweren Körperverletzung im Sommer mit Bildern nach zwei Tatverdächtigen

von
12. November 2019, 15:47 Uhr

Nach einer gefährlichen Körperverletzung im Sommer auf dem Marienplatz sucht die Polizei nun mit Bildern nach den Verdächtigen. Wie es dazu von der Polizei hieß, führte ein Rempler am 4. Juni gegen 12.50 Uhr zu einer Rangelei zwischen drei Männern. Der Geschädigte kam einem späteren Tatverdächtigen zu nahe, so dass dieser sich gestört fühlte und es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung kam, welche später aber in einer körperlichen gipfelte.

Täter konnten fliehen

Der Geschädigte wurde von den Tätern nicht nur geschlagen, sondern auch getreten und erlitt in Folge dessen Verletzungen im Gesicht. Zeugen kamen dem Opfer zur Hilfe, so dass die Täter von ihm abließen. Vor Eintreffen der Polizeibeamten konnten die beiden Männer jedoch fliehen.

Die Polizei sucht nach diesen beiden Männern. Sie stehen im Verdacht, einen Mann am Marienplatz verletzt zu haben.
Polizei
Die Polizei sucht nach diesen beiden Männern. Sie stehen im Verdacht, einen Mann am Marienplatz verletzt zu haben.
 

Anhand der Fotos und Zeugenaussagen können die Täter wie folgt beschrieben werden: Der erste hat eine athletische Figur, kurze dunkle Haare, an den Seiten kurz geschoren, am Oberkopf mit leichtem Irokesen-Schnitt. Bekleidet ist er mit einem schwarzen T-Shirt und einer schwarzen langen Hose sowie schwarzen Turnschuhen mit weißen Streifen an den Außenseiten. Geschätztes Alter: 28 Jahre. Der zweite Verdächtige ist ebenfalls etwa 28 Jahre alt, athletisch gebaut mit kurzen dunklen Haaren, an den Seiten kurz geschoren, am Oberkopf ein leichter Irokesen-Schnitt. Er trägt ein rotes Baumwoll-T-Shirt, eine schwarze Dreiviertel-Hose sowie schwarze Turnschuhe.

Wer kennt diese Personen oder kann sachdienliche Hinweise geben? Die Polizei ist telefonisch unter 0385/ 5180-2224 oder per Mail an kk.schwerin@polmv.de erreichbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen