Schwerin: Rettungsassistentin durch betrunkenen Mann verletzt

von
12. September 2019, 09:57 Uhr

Am späten Dienstagabend wurde eine Rettungsassistentin der Schweriner Berufsfeuerwehr durch einen volltrunkenen Mann in einem Rettungswagen angegriffen und am Arm verletzt.

Der 52-Jährige (3,4 Promille Atemalkohol) war zuvor auf dem Marienplatz schwer gestürzt und sollte zur weiteren Behandlung ins Klinikum gebracht werden.

Die 34-Jährige Retterin musste sich selbst im Klinikum behandeln lassen.

Gegen den polizeibekannten Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen (§115 StGB) eingeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen