Schwerin : Neues Leben auf Kaninchenwerder

von 28. Juni 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Er widmet sich dem Projekt Gastronomie auf Kaninchenwerder: „Urmel“ Johannes Meyering
Er widmet sich dem Projekt Gastronomie auf Kaninchenwerder: „Urmel“ Johannes Meyering

Eine Stunde mit „Urmel“ auf der Schweriner Kult-Insel: Das ehemalige Nah-Erholungsgebiet bekommt sein Sommerhaus zurück

Langsam nähert sich die „Weiße Flotte“ der Anlegestelle Kaninchenwerder. Einst ein beliebtes Naherholungsgebiet, wirkt die kleine Insel heute wie ein Dschungel aus Baumkronen, der niemals von Menschen betreten worden ist. Zumindest aus der Ferne. Doch als die Fähre anlegt, sticht ein riesiges Fachwerkhaus mit einer grün gestrichenen Holzveranda ins Aug...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite