Schwerin : Kurzschluss war Ursache für Feuer in Ärztezentrum

 Hat die Feuerwehr gerufen: Anne Maaske (r.). Sie erzählt Jana Meier, wie beängstigend die Situation war.
Hat die Feuerwehr gerufen: Anne Maaske (r.). Sie erzählt Jana Meier, wie beängstigend die Situation war.

Erste Erkenntnisse zum Brand liegen vor.

von
15. November 2019, 13:17 Uhr

Das Feuer in einem Ärztehaus in Schwerin, bei dem am Wochenende rund 200 000 Euro Schaden entstanden war, ist durch einen technischen Defekt verursacht worden.

Es gab einen Kurzschluss in einer Steckdose, so dass sich Einrichtungsgegenstände entzündeten und der Brand im Dachgeschoss des Medizinischen Versorgungszentrums im Stadtteil Lankow ausbreiten konnte, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Das habe die Untersuchung eines Gutachters ergeben.

Weiterlesen: Brand im Ärztehaus: Glück gehabt

Mehrere Feuerwehren hatten den Brand am Sonntagmorgen löschen können, aber die Praxisräume sowie ein darunter liegender Einkaufsmarkt wurden schwer beschädigt. Verletzt wurde niemand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen