Schwerin : Grillverbot in der Stadt

Der Geruch von Steaks und Würstchen wird in nächster Zukunft ausbleiben. Grillen in der Öffentlichkeit ist verboten.
1 von 2
Der Geruch von Steaks und Würstchen wird in nächster Zukunft ausbleiben. Grillen in der Öffentlichkeit ist verboten.

In Schwerin darf nicht mehr gezündelt werden: Durch anhaltende Trockenheit Waldbrandgefahrenstufe 4

von
03. Juli 2019, 20:00 Uhr

Die Stadtverwaltung in Schwerin reagiert auf die anhaltende Trockenheit jetzt mit einer konsequenten Maßnahme: Grillverbot auf öffentlichen Plätzen. Mittlerweile ist auch in der Landeshauptstadt die Waldbrandgefahrenstufe 4 ausgerufen. Es gilt also, jede noch so kleine Gefährdung auszuschließen, um größere Katastrophen zu vermeiden.

Auf den ausgewiesenen Grillplätzen am Nord- und Südufer des Lankower Sees, an der Grünanlage Bleicher Ufer, Am Reppin in Mueß und im Freizeitpark in Neu Zippendorf ist das Grillen laut städtischer Straßen- und Grünflächensatzung bis auf weiteres untersagt. „Der kleinste Funkenflug reicht aus, um angrenzende Flächen in Brand zu setzten“, warnt der Chef der Berufsfeuerwehr, Dr. Stephan Jakobi. Wie verheerend so ein Feuer sein kann, zeigt das schlimme Beispiel in Lübtheen.

„Kommt dann noch Wind hinzu, geraten selbst kleinste Feuer schnell außer Kontrolle.“ Gewarnt wird auch davor, unachtsam noch glimmende Zigarettenreste wegzuwerfen. Auch dadurch werden oft Brände verursacht. Sobald sich die Lage durch das Ende der Trockenheit entspannt hat, wird die Stadtverwaltung über die Aufhebung des Verbotes informieren.
 

Weiterlesen:

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen