Schwerin : Gefahr für Grundwasser gebannt

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von 01. Mai 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Arbeiteten seit mehr als zehn Jahren für ein sauberes Grundwasser: Planer Oliver Kowalski, Projektmanagerin vom BBL Carena Klawonn, Betreiber Gerold Tjarks, Projektleiter vom BBL Torsten Rabe und BBL-Leiter in Schwerin Robert Klaus (v.l.)
Arbeiteten seit mehr als zehn Jahren für ein sauberes Grundwasser: Planer Oliver Kowalski, Projektmanagerin vom BBL Carena Klawonn, Betreiber Gerold Tjarks, Projektleiter vom BBL Torsten Rabe und BBL-Leiter in Schwerin Robert Klaus (v.l.)

Kontaminierte Fläche südlich von Neu Zippendorf wurde von Chlorkohlenwasserstoffen befreit, jetzt wird die Anlage abgeschaltet.

Göhrener Tannen | Ein Klick, dann ist es still im Wald. Die Aufbereitungsanlage arbeitet nicht mehr. Nach zehn Jahren ist das Grundwasser und die Bodenluft auf dem Areal zwischen Ludwigsluster Chaussee und Plater Straße südlich von Neu Zippendorf wieder sauber, der leichtflüchtige Chlorkohlenwasserstoff herausgefiltert. „Die sowjetischen Truppen hatten in ihrer Garnison...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite