Verkehr in Schwerin : Erneut mehr Radfahrunfälle als vor der Pandemie

von 14. Januar 2022, 17:15 Uhr

svz+ Logo
Bei jedem zweiten Verkehrsunfall mit Verletzten in Schwerin sind Radfahrer betroffen.
Bei jedem zweiten Verkehrsunfall mit Verletzten in Schwerin sind Radfahrer betroffen.

Trend aus dem ersten Corona-Jahr hat sich fortgesetzt: Immer mehr Schweriner steigen aufs Rad. Laut Polizei nehmen gleichzeitig auch die Unfälle mit Fahrradbeteiligung zu.

Schwerin | Der Trend hat sich fortgesetzt: Auch im Jahr 2021 gab es in Schwerin deutlich mehr Unfälle mit Radfahrern als vor der Pandemie. Zählte die Polizei 2019 noch 178 Vorkommnisse, waren es 2020 schon 199. Für das vergangene Jahr liege noch keine abschließende Zahl vor, heißt es auf SVZ-Anfrage. Von Januar bis November habe es aber bereits knapp 200 Unfälle...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite