Schwerin : Schwarzwild schadet Schwerin

von 11. Juni 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
In Schwerin wird immer mehr Schwarzwild gesichtet.
1 von 2
In Schwerin wird immer mehr Schwarzwild gesichtet.

Weniger Abschüsse in der Landeshauptstadt – aber schon 41 Verkehrsunfälle in diesem Jahr

Wilde Tiere in der Stadt? Das ist längst keine Seltenheit mehr. Rehe, Füchse, Marder, Marderhunde und Waschbären haben die Landeshauptstadt in Teilen erobert. Doch jetzt wird es noch wilder. Denn die Population des Schwarzwildes ist deutlich größer geworden. Nicht mehr im Stadtwald auf der Krösnitz, im Mueßer Holz oder in der Nähe des Buga-Spielplatzes...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite