Schwerin : SVZ-Adventskalender: Lesen tut gut

Gemeinsam mit dem Goderner Verlag „Edition digital“, unter Führung von Gisela Pekrul, bietet die SVZ eine Adventsaktion an. So gibt es jeden Tag ein E-Book des Verlages geschenkt.
Gemeinsam mit dem Goderner Verlag „Edition digital“, unter Führung von Gisela Pekrul, bietet die SVZ eine Adventsaktion an. So gibt es jeden Tag ein E-Book des Verlages geschenkt.

Gemeinsam mit dem Verlag Edition digital bietet unsere Zeitung bis Weihnachten jeden Tag ein E-Book gratis

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von
30. November 2020, 16:20 Uhr

Die Adventszeit hat begonnen, die Vorfreude auf Weihnachten wächst. Um das Warten etwas zu verkürzen, haben unsere Redaktion und der Goderner Verlag Edition digital einen speziellen Adventskalender gebastelt. Von heute an bis Weihnachten können SVZ-Leser jeden Tag kostenlos ein E-Book herunterladen, das wir zuvor kurz vorstellen.

„Diese Aktion hat für alle Vorteile: Die SVZ hat ein spannendes Angebot für ihre Leser, der Verlag findet neue Interessenten und Bücherfreunde bekommen zusätzlichen Lesestoff“, erklärt Verlagschefin Gisela Pekrul.

Lesestoff in der Vorweihnachtszeit: Tür 1 öffnet den Weg zum Buch „Mord in der Distel-Bar“.
Pekrul
Lesestoff in der Vorweihnachtszeit: Tür 1 öffnet den Weg zum Buch „Mord in der Distel-Bar“.
 

Das ist die Handlung des Werkes

Die 26 für diese Aktion ausgewählten Bücher – Heiligabend gibt es zusätzlich noch zwei Bücher für die Weihnachtstage – spiegeln die Vielfalt der Titel wider, die der Verlag zu bieten hat. Vorgestellt werden Bücher von Schriftstellern aus der Region, Kinder- und Jugendbücher, historische und gegenwärtige Romane, Krimis und Utopische Literatur.

Das 1.-Dezember-Buch ist „Mord in der Distel-Bar“, ein Krimi von Wolfgang Held: In einer Sommernacht wird Hilde Reichelt, Mitbesitzerin der Weimarer Distel-Bar ermordet. Hauptmann Seibt erkennt, dass er es mit einem Psychopathen zu tun hat.“

Der Link zum Buch: http://www.edition-digital.de/Held/Distelbar/
 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen