Schwerin : Rollstuhlfahrerin mit Multipler Sklerose fühlt sich vom Amt hingehalten

von 15. Januar 2021, 17:10 Uhr

svz+ Logo
Vor zehn Jahren erkrankte Illona Motzkus an Multipler Sklerose, mittlerweile ist sie auf einen Rollstuhl angewiesen. Auch um ihrem Job im Bildungsministerium weiter nachgehen zu können, benötigt sie einen speziellen Elektrorollstuhl.
Vor zehn Jahren erkrankte Illona Motzkus an Multipler Sklerose, mittlerweile ist sie auf einen Rollstuhl angewiesen. Auch um ihrem Job im Bildungsministerium weiter nachgehen zu können, benötigt sie einen speziellen Elektrorollstuhl.

Schwerinerin Ilona Motzkus streitet mit dem Integrationsamt über einen Zuschuss für einen Elektrorollstuhl

Schwerin | „Immer schön negativ bleiben“, sagt Ilona Motzkus, wenn sie einem Besucher in der Corona-Zeit nur das Beste wünscht. Dann lacht sie über das Wortspiel. Die Schwerinerin ist ein positiver Mensch, sie hat ihren Optimismus nicht verloren, obwohl eine sc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite