Raben Steinfeld : Betrunkener Lastwagenfahrer von Autofahrern gestoppt

Christopher_Niemann.jpg

Der 53-jährige Lkw-Fahrer war mit 2,27 Promille von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Schutzplanke geprallt.

von
26. April 2019, 14:24 Uhr

Zwei couragierte Zeugen haben am Donnerstagnachmittag auf der B 321 bei Raben  Steinfeld einen betrunkenen Lkw- Fahrer gestoppt, der nach einem Verkehrsunfall geflüchtet war.

Der 53-jährige Fahrer war zwischen Crivitz und Schwerin mit seinem Laster von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Schutzplanke gefahren. Dabei wurde ein etwa 40 Meter langes Teilstück der Planke beschädigt,  informiert  die Polizei. Der 53-Jährige flüchtete,  setzte seine Schlangenlinienfahrt in Richtung Schwerin fort. Dabei soll er erneut von der Fahrbahn abgekommen und auch in den Gegenverkehr geraten sein. An einer Ampelkreuzung in Höhe der A 14 stoppten zwei Insassen eines Autos den Laster schließlich und beendeten die gefährliche Fahrt des 53-Jährigen. Die Polizeibeamten ließen den Mann schließlich pusten: 2,27 Promille. 

Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort auf. Zudem wurde der Führerschein sichergestellt und der 53-Jährige zur Blutprobenentnahme gebracht. Die Polizeiinspektion Ludwigslust  lobt die beiden Zeugen, die durch ihr beherztes Handeln möglicherweise Schlimmeres verhindert haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen