Ärger im Ökopunktewald : Protest gegen großflächige Baumfäll-Aktion bei Basthorst

von 21. Oktober 2021, 10:42 Uhr

svz+ Logo
Mehrere Bäume wurden vom Waldbesitzer bei Basthorst gefällt. Eine Genehmigung gab es aber nur für drei. Ob das rechtens war, wird derzeit geprüft.
Mehrere Bäume wurden vom Waldbesitzer bei Basthorst gefällt. Eine Genehmigung gab es aber nur für drei. Ob das rechtens war, wird derzeit geprüft.

Ein Kunst- und Naturverein ist empört über Waldarbeiten am Glambecker See. Im Fokus steht die Frage: Sind die Baumfällungen wirklich rechtmäßig?

Basthorst | Die Mitglieder des Kunst- und Naturvereins Basthorst sind sauer. Im Wald rund um den Glambecker See wurden auf einer größeren Fläche Bäume gefällt. „Ein richtiger Einschlag“, sagt Dieter Schumann, Künstler aus der Gemeinde und Mitglied im Verein. Auf guten 2000 Quadratmetern wurden Fällarbeiten vorgenommen, schätzt er. „Solche Einschnitte in unserem W...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite