Polizei-Statistik Schwerin : Drogenkriminalität und häusliche Gewalt nehmen zu

von 22. April 2021, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Die Polizei hatte 2020 in Schwerin weniger zu tun als im Vorjahr. Denn wie die Statistik für Schwerin zeigt, hat die Anzahl der Straftaten in der Landeshauptstadt abgenommen.
Die Polizei hatte 2020 in Schwerin weniger zu tun als im Vorjahr. Denn wie die Statistik für Schwerin zeigt, hat die Anzahl der Straftaten in der Landeshauptstadt abgenommen.

Polizei legt Statistik vor: Eigentumsdelikte gehen zurück, Drogenkriminalität und häusliche Gewalt nehmen aber zu

Schwerin | In der Landeshauptstadt hat es 2020 gut fünf Prozent weniger Straftaten gegeben als im Jahr zuvor. Das geht aus der Kriminalitätsstatistik hervor, die der Schweriner Polizeichef Nils Rosada am Donnerstag vorstellte. Habe die Polizei im Jahr 2019 noch 10969 Fälle registriert, seien es im vergangenen Jahr 10379 gewesen, sagte der Inspektionsleiter. Eine...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite