Shoppen in Schwerin : Wie reagiert der Einzelhandel auf die drohende Omikron-Welle?

von 12. Januar 2022, 15:42 Uhr

svz+ Logo
In der Schweriner Innenstadt und in den Einkaufszentren ist fast immer was los. Doch die Geschäfte, in denen 2G gilt, sehen sich viele nur noch von außen an, beklagen viele Händler.
In der Schweriner Innenstadt und in den Einkaufszentren ist fast immer was los. Doch die Geschäfte, in denen 2G gilt, sehen sich viele nur noch von außen an, beklagen viele Händler.

Viele Geschäfte bleiben auch im neuen Jahr von Corona gebeutelt. Die neue Coronavirus-Variante könnte die Lage noch verschärfen. Wie können sich die Läden in Schwerin dagegen wappnen?

Schwerin | Schnell in der Pause einen Imbiss kaufen oder ein paar Kleinigkeiten im Drogerie-Markt besorgen: Selbst unter der Woche ist das Schlosspark-Center in Schwerin gut besucht. Einige Läden, vor allem Bekleidungsgeschäfte, sind aber – abgesehen von den Mitarbeitern – menschenleer. „Häufig bleiben die Leute vor den Schaufenstern stehen und machen lieber ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite