Schwerin : Dem See droht neue Trockenheit

von 15. März 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Wo zuvor der Schweriner See an das Ufer in der Schweriner Schloss-Grotte schwappte, gehen Besucher heute spazieren.
1 von 2
Wo zuvor der Schweriner See an das Ufer in der Schweriner Schloss-Grotte schwappte, gehen Besucher heute spazieren.

Erste Hinweise deuten auf einen trockenen Sommer hin – Pegel des Schweriner Sees könnte noch einmal dramatisch absinken

Für Schweriner ist es noch immer eine besondere Erfahrung: Bei einem Gang durch die Grotte des Schweriner Schlosses können Besucher gewohnte Pfade verlassen und bis an den Rand der Höhle gehen. Der See, der sich im vergangenen Sommer durch die extreme Trockenheit zurückgezogen hatte, ist noch immer nicht zurück, der aktuelle Pegelstand mit 99 Zentimete...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite