Schwerin : Naturschutzbund greift Schwalben unter die Flügel

von 29. Juni 2020, 11:40 Uhr

svz+ Logo
Hier wird fleißig gewerkelt: Mehlschwalben nutzen am liebsten natürlich vorkommende Baustoffe für ihre Nester.
Hier wird fleißig gewerkelt: Mehlschwalben nutzen am liebsten natürlich vorkommende Baustoffe für ihre Nester.

Schweriner Ornithologin hilft Schwalben beim Nestbau, denn Sanierung und Versiegelung bedrohen die Population

Sie kreisen um die stuckverzierten Häuserfassaden der Altstadt, bauen am liebsten mit Lehm und sind an ihrem weißen Bürzel gut zu erkennen – die Rede ist von Mehlschwalben. Jedoch macht den Sperlingsvögeln, die in Mecklenburg-Vorpommern inzwischen bereits auf der Vorwarnliste für bedrohte Tierarten vermerkt sind, die zunehmende Versiegelung der Landsch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite