Nach Aus für Paulshöhe : Streit um Schweriner Sportplätze geht weiter

von 11. August 2020, 11:50 Uhr

svz+ Logo
Ist ständig überlastet: der Sportplatz in Neumühle.
Ist ständig überlastet: der Sportplatz in Neumühle.

Die Verwaltung erhält Gegenwind – jetzt auch aus der Politik.

Die Diskussion um die Schweriner Sportstätten geht womöglich in eine nächste Runde. Nach dem klaren Aus für die Paulshöhe, wo in einem oder spätestens anderthalb Jahren nicht mehr Fußball gespielt werden soll, hatte die Verwaltung auch dem Neumühler Projekt, ein kleines Kunstrasenfeld zu planen und bauen zu lassen, abgesagt. Wir haben mit der Sportstät...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite