Naturschutz in Schwerin : Müllmonster, Kaulquappen und die Wasserqualität

von 17. März 2021, 13:12 Uhr

svz+ Logo
In einer Collage haben Kinder der Kita Neumühler Strolche die Entwicklung eines Frosches im Schweriner See plastisch dargestellt.
In einer Collage haben Kinder der Kita Neumühler Strolche die Entwicklung eines Frosches im Schweriner See plastisch dargestellt.

Team der Naturschutzstation in Zippendorf prämiert Schülerarbeiten zum Gewässerschutz

Schwerin | Corona kann den Naturschutz nicht ausbremsen. Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen an Schulen, Horten und Kitas haben viele Kinder am Wettbewerb „Unser Schweriner See“ der Naturschutzstation in Zippendorf teilgenommen. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis“, sagt Eva Rieber vom Naturschutzbund (Nabu). „Wir haben viele Kinder erreicht und fü...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite