Stadtwerke Schwerin : Mit der Drohne auf der Suche nach Wärmelecks

von 23. November 2021, 15:39 Uhr

svz+ Logo
Drohnenpilot und Firmeninhaber Mario Langschwager steuert das Gerät über den Fernwärmeleitungen.
Drohnenpilot und Firmeninhaber Mario Langschwager steuert das Gerät über den Fernwärmeleitungen.

Um den Zustand des zum Teil 50 Jahre alten Schweriner Leitungsnetzes zu erkunden, setzen die Stadtwerke auf sensible Flugtechnik.

Schwerin | Mario Langschwager wünscht sich Wolken. Sonne mag er gar nicht. Am liebsten hat er es, wenn die Wolkendecke dicht, dunkel und tief am Himmel hängt. Wenn es dann auch noch windstill ist, dann wird es ein guter Tag. Der 59-Jährige ist Drohnenpilot und sucht mit seinen Fluggeräten aktuell vom Schweriner Himmel aus nach Lecks im Fernwärmenetz der Stadtwer...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite