Schwerin : Migrationsberater arbeiten am Limit

von 18. Januar 2021, 13:26 Uhr

svz+ Logo
Sie haben im vergangenen Jahr mehr als 1600-mal geholfen: Die Mitarbeiter der Awo-Migrationsberatung um Leiterin Anett Kropp (r.).
Sie haben im vergangenen Jahr mehr als 1600-mal geholfen: Die Mitarbeiter der Awo-Migrationsberatung um Leiterin Anett Kropp (r.).

Von der Geburtsurkunde bis zu Bestattungs-Zuschüssen: Die Awo hilft durch den Bürokratiedschungel.

Schwerin | „Die Arbeit hier ist fast wie Weltspiegel gucken, nur ganz nah.“ Britta Weyer lächelt. Sie mag ihren Job als Migrationsberaterin und die verschiedenen Menschen, mit denen sie dabei zu tun hat. Auch wenn das Arbeitspensum immer größer wird. Besonders schlimm war der Ansturm nach dem ersten Lockdown. Für dieses Frühjahr erwartet sie Ähnliches – wenn ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite