Schwerin : Mehrfamilienhaus aus nachwachsenden Rohstoffen gebaut

von 07. Dezember 2020, 14:30 Uhr

svz+ Logo
„Wenn Schwerin die Klima-Ziele erreichen will, muss  mehr CO2-neutral gebaut werden“, sagt Architekt Ulrich Bunnemann.
„Wenn Schwerin die Klima-Ziele erreichen will, muss mehr CO2-neutral gebaut werden“, sagt Architekt Ulrich Bunnemann.

Architekt Ulrich Bunnemann hat aus nachwachsenden Rohstoffen ein Haus mit 18 Mietwohnungen in Lankow errichtet.

Schwerin | Holz vorn und hinten an den Fassaden, offenes Ständerwerk und Bretterdecken im Innern, Stroh und Lehm in den halbmeterdicken Wänden: Das neue, dreistöckige Gebäude in der Lübecker Straße 266 a bis c ist schon auf den ersten Blick etwas besonderes. In so einem Haus zu wohnen, das aus nachwachsenden Rohstoffen gebaut wurde, ist für Josefine Schmidt der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite