Red Rebane : Mehr Platz für die Schweriner Rucksackmanufaktur

von 07. April 2021, 13:01 Uhr

svz+ Logo
Noch sind die Regale leer: Geschäftsführer Stephan Rodewald hat in der neuen Produktionsstätte noch viel Arbeit vor sich.
Noch sind die Regale leer: Geschäftsführer Stephan Rodewald hat in der neuen Produktionsstätte noch viel Arbeit vor sich.

Red Rebane erweitert seine Produktionsfläche um das Dreifache – Persennings sollen in das Portfolio aufgenommen werden

Schwerin | Die Regale sind vollgestopft, überall sammeln sich Materialien und Werkzeuge und über den freiliegenden Deckenbalken wird noch eine Drückbank zum Gewichtheben zwischengelagert. Es ist eng in der Werkstatt der Schweriner Rucksackmanufaktur Red Rebane. Zu eng. Doch der Umzug ist bereits geplant. Viele Fragen sind allerdings noch offen. Umzug in einen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite