Corona-Krise in Schwerin : Theater hilft mit Masken

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von 26. März 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Atemschutzmasken werden derzeit dringend gebraucht. Gewandmeisterin Teresa Baumgärtel und drei ihrer Mitarbeiterinnen von der Schneiderei des Mecklenburgischen Staatstheaters haben schon mehr als 100 für ein Schweriner Pflegeheim genäht.
Atemschutzmasken werden derzeit dringend gebraucht. Gewandmeisterin Teresa Baumgärtel und drei ihrer Mitarbeiterinnen von der Schneiderei des Mecklenburgischen Staatstheaters haben schon mehr als 100 für ein Schweriner Pflegeheim genäht.

Gewandmeisterin und ihre Schneiderinnen fertigen Atemschutz-Hilfsmittel

Das Rattern der Nähmaschinen gehört zur Theaterschneiderei. Und sie surren auch jetzt, obwohl der Spielbetrieb ruht. „Wir fertigen Atemschutzmasken“, erklärt Teresa Baumgärtel. Die Gewandmeisterin und ihre drei Schneiderinnen stellen seit Anfang dieser Woche die derzeit dringend benötigten Hilfsmittel her. Weiterlesen: Prada stellt Produktion um – auf ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite