Mecklenburger Stiere : Geldnot: Warum es für den Verein trotzdem weitergeht

svz+ Logo
Eigentlich wollten die A-Junioren der Mecklenburger Stiere, hier Tim Kloor, in der kommenden Saison in der Jugendbundesliga spielen. Daraus wurde aber nichts.

Nach SVZ-Bericht über finanzielle Probleme suchen Verantwortliche nach Lösungen

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von
13. Januar 2020, 05:00 Uhr

Der SVZ-Bericht über finanzielle Schwierigkeiten im Verein Mecklenburger Stiere vom 8. Januar hat viele Schweriner in Aufregung versetzt. Sowohl die Frage der Zukunft des Profi-Handballs in Schwerin als a...

rDe Br-eVcthZiS erbü zelinelafin icitkniewegSreh mi ieVern eeknelgrMurbc tSiere mov .8 nrJuaa tah elive henwScrire in gfugneAru s.evtrzte Swoohl ide raeFg dre kfuZutn dse dH-irafPabsnlol in nchewiSr asl hcau die eorgS mu ied ahct aSprtne des etsnessoViprr weengeb eid ue.epontfrdrS

zteJt irgtaere sda eiidiemVunrspä.sr etdnisärP iHeok rnuGow tläkr:er „Wri dins hres karabdn nud gtelwiärtüb a,vnod iew viel tütrnUgtseunz snu ntebaengo dr.iw eiDse trheci nov ntopneans Snpdene isb ihn zu rshcpäeGne, edi nsu ieb rde ngKrälu der inatitouS eelfnh öknn,“ne so rwonGu.

nrUse„ gtnüiegmnerzei eierVn sti ni red h,fciltP iene gheoervnrsuheene brendilikitehVc sua ned narhJe ab 1023 aus.nczhgeliue iseDe rtuitseler aus med shlcwcthtfreiani csGesbrtiefetbhä sed lanPrHl-bsfioda udn trta durhc eien inspfeebügBrrut etua,gz“ rtetäuerl dre nitrPäeds end itnnudHgrre erd e.elbPrmo

Dsa dmiäsiPru sde Vnsieer üerpf edtriez nvecdsheerie eösstunLaäs.nzg Mti kcguahenifdn eünUretstnrtz ise esglltech,ierst assd rde peeirltSbieb dun edi Zeeli der fescaMhtnann und nbiegtnelAu chint äsitkrnhneecg .eerwdn hcI„ hcmteö nbton,ee assd se eerdw im nTirnaig cnoh ni den egLin hAebtisrc bti.g hucA red eglareiseuegtd hfirrobciPee in erd eltbpibsiSere GHbm red Seerit its ntchi “dgee,hfträ rehrvsiect wnG.ruo

zur Startseite