Bauen in Schwerin : Knüppelbrücke soll abgerissen werden

von 24. Juni 2021, 17:30 Uhr

svz+ Logo
Idyllischer Blick durch die Ufervegetation auf den Schweriner See und den Hauptturm des Schlosses, aber direkt von der Knüppelbrücke aus wäre das lebensgefährlich, denn sie ist einsturzgefährdet.
Idyllischer Blick durch die Ufervegetation auf den Schweriner See und den Hauptturm des Schlosses, aber direkt von der Knüppelbrücke aus wäre das lebensgefährlich, denn sie ist einsturzgefährdet.

Marodes Tragwerk muss erneuert werden, Ersatzneubau soll nach historischem Vorbild erfolgen

Schwerin | Es ist die kleinste Brücke im Schlossgarten und sie ist einsturzgefährdet: die so genannte Knüppelbrücke am Südzipfel der Schlossbucht. Die naturbelassene Holzkonstruktion des nur sechs Meter breiten Bauwerks hat ihr im Volksmund diesen Namen eingebracht. Sie ist nicht nur ein hübsches Element im Schlossgarten mit Blick auf den Schweriner See, sondern...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite