Krebsförden : Tierische Gäste machen Zirkus

svz+ Logo
kamel

Neugierig, aber gemächlich nähern sich Sultan und Sulaika Zirkusdirektor Joschi Ortmann, als dieser das Tierzelt betritt.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
16. Mai 2019, 05:00 Uhr

Die beiden Kamele gehören neben Ponys , Araber-Hengsten und ungarischen Steppenrindern mit zu den tierischen Attraktionen des Zirkus Humberto. „Raubtiere haben wir keine mehr“, sagt der 62-jähr...

eDi iedneb emKela örehneg nbnee Posny , eennAasr-rtbeHg dnu anriusgcehn inptnenrSpeder tmi zu nde ceheiisntr ntAakrtiento sed Zruksi mrou.beHt iRatebuer„ haenb riw ineke hrm,“e gsta dre 2gär-eji6h tri.eorkD rfDaü wdri sda msaihilcaen maeT urcdh edi terngeuabDin vno 53 ketrAenu rkrt.veäts iBs egrtaiF uelfan lroslgeeVnunt mu 71 Uh,r am bSnandeno um 15 ndu 18 rUh oeswi ma tnSgaon um 14 rUh. nd„U tsnsonga sit .aaatgpP Da eanhb ide rtVäe nerfie tEitn,i“rt so mnOnt.ar

zur Startseite