Noch zwei Kandidaten im Rennen : Neue Marina für Schwerin in Sichtweite

von 28. Mai 2021, 13:55 Uhr

svz+ Logo
Das alte Straßenbauamtsgelände am Ziegelsee dient derzeit als Bootslager. Künftig soll dort ein modernes Wassersportzentrum entstehen.
Das alte Straßenbauamtsgelände am Ziegelsee dient derzeit als Bootslager. Künftig soll dort ein modernes Wassersportzentrum entstehen.

Kommunalpolitiker wollen Konzepte der Firma Pilipenko Marine und des Konsortiums Marina Resort Ziegelsee prüfen

Schwerin | Jetzt rückt das neue maritime Dienstleistungszentrum an der Güstrower Straße doch noch in Sichtweite. Fünf Bewerber hatten sich auf die städtische Ausschreibung im vergangenen Jahr beworben. Coronabedingt zieht sich die Beratung vor der Entscheidung über den Zuschlag aber in die Länge. Die Vorsitzenden aller Fraktionen der Stadtvertretung hatten sich ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite