Schwerin: „Knaller“ erwischt

von
04. Juni 2020, 11:42 Uhr

Es ist verboten, es stört Mitmenschen und Tiere, besonders zur Schlafenszeit.

In der vergangenen Nacht wurde die Polizei gegen 01.30 Uhr zur Skaterbahn in die Gagarinstraße, im Stadtteil Mueßer Holz, gerufen, dort sollen Anwohner durch laute Knallgeräusche aufgeschreckt worden sein.

Die Polizei war schnell vor Ort und stellte vier Personen fest. Dabei handelte es sich um zwei Frauen und zwei Männer im Alter von 17-21 Jahren.

Die vier Deutschen gaben zu, Feuerwerkskörper gezündet zu haben, in unmittelbarer Nähe befanden sich noch Überreste von abgebrannten Knallkörpern.

Den Anwesenden wurde der Vorhalt gemacht, gegen das Sprengstoffgesetz verstoßen zu haben.

Die Polizeibeamten fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, die Betroffenen müssen mit einer Geldstrafe im unteren dreistelligen Bereich rechnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen