Vogelbeobachtung des Naturschutzbundes : Kein Meisensterben in Schwerin?

von 01. Juni 2020, 15:35 Uhr

svz+ Logo
Von Bakterien bedroht:  Blaumeise mit Gelege – hier als Modell
Von Bakterien bedroht: Blaumeise mit Gelege – hier als Modell

Durch Bakterium ausgelöstes Massensterben der Blaumeisen fällt in der Landeshauptstadt weniger drastisch aus als erwartet

Bei der Landeshauptstadt piept es wohl, die Schweriner haben nämlich eine (Blau-)Meise – so oder so ähnlich zumindest lautet das Ergebnis der Vogelbeobachtung des Naturschutzbundes. Tödlich verlaufende Lungenentzündung Dass das nicht selbstverständlich ist, dafür sorgte in den zurückliegenden Monaten das Bakterium Suttonella ornithocola. Dieser Erreger...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite