Beschluss der Kommunalpolitik : Kein Gendersternchen in Schwerin

von 29. September 2021, 19:07 Uhr

svz+ Logo
Im Schweriner Stadthaus werden aktuell die Handlungsempfehlungen für eine gendergerechte Sprache überarbeitet.
Im Schweriner Stadthaus werden aktuell die Handlungsempfehlungen für eine gendergerechte Sprache überarbeitet.

Hauptausschuss: Stadt soll bei offiziellen Dokumenten und Publikationen auch künftig die weibliche und die männliche Sprachform nutzen

Schwerin | Bei offiziellen Dokumenten und Publikationen soll die Landeshauptstadt auch weiterhin auf das sogenannte Gendersternchen, einen Doppelpunkt und das Binnen-I verzichten. Mit einer knapper Mehrheit von sieben zu fünf Stimmen folgte der Hauptausschuss in seiner jüngsten Sitzung einem entsprechenden Antrag der CDU/FDP-Fraktion. Das letzte Wort in der Ange...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite