Karnevalsgesellschaft Winden : Narren mit Leib und Seele

Auf gehts in die fünfte Jahreszeit: Das Narrenvolk der Schweriner Karnevalsgesellschaft Winden ist bestens vorbereitet.
Auf gehts in die fünfte Jahreszeit: Das Narrenvolk der Schweriner Karnevalsgesellschaft Winden ist bestens vorbereitet.

Die Karnevalsgesellschaft Winden kommt schon in Stimmung, um Sonntag dem Stadtoberhaupt den Schlüssel abzunehmen

svz.de von
09. November 2018, 08:00 Uhr

Eine Gruppe junger Mädchen steht zusammen. Kurz bevor die Marschmusik einsetzt, gehen alle auf ihre Positionen. Dann wirbeln die roten Röckchen der kleinen Tänzerinnen durch die Luft und die Füßchen über die Tanzfläche.

Die jüngsten Tanzmariechen vom Tanzstudio Schwerin haben gerade ihr allwöchentliches Training. Im Anschluss sind die älteren in ihren pink-schwarzen Rüschenkleidern dran. „Ich hatte mit fünf Jahren meinen ersten Showauftritt – Lambada“, erinnert sich Karina Münzberg. Später habe sie dann von ihrer Tante die Leitung der Tanzgruppe übernommen. Seit mehr als 35 Jahren ist nun der Treffpunkt „Nord“ Heimathafen der rund 100 Windener Narren.

Alle 27 aktiven Tänzer, wie auch alle übrigen Mitglieder der Schweriner Karnevalsgesellschaft Winden, fiebern gerade ihrem ersten Einsatz in der Karnevalssession 2018/2019 entgegen. Am Sonntag, dem 11.11., werden sie sich mit anderen Schweriner Karnevalsvereinen am Pfaffenteich um 10.30 Uhr sammeln, um gemeinsam Richtung Rathaus zu ziehen.

Schon im Bauch der Mutter Karneval gefeiert

„Ich werde am Sonntag mit einem Fahrrad fahren, das wir extra zur musikalischen Stimmungskanone umgebaut haben“, erklärt Tom Busche, mit 16 Jahren jüngstes Vereinsmitglied. Schon im Bauch seiner Mutter, der Elferrätin „Betttina vom Busche“ – so ihr karnevalistischer Taufname – atmete der Junge Karnevalsluft. „Da wächst man eben so rein“, sagt Bettina Busche. „Meine Eltern waren auch schon aktive Karnevalisten. Also war ich als Kind immer dabei – vor allem beim Basteln“. Die Dekorationen für ihre Shows basteln die Windener nämlich selber. Auch die Kostüme werden in liebevoller Handarbeit gemacht. So auch für die Show am 17. November: „Wir werden für unsere Gäste ein mit Überraschungen aufwartendes Märchen erzählen“, verspricht Pressesprecherin Waltraut Katz.

Als Jugendliche war Bettina Busche in der Garde, später wurde sie zur Miss Karneval gewählt. Seit einiger Zeit sitzt sie im Elferrat. „Wir leben und lieben den Karneval und das herzliche Miteinander. Ich sage immer, ihr seid meine Karnevals-Familie. Sonst wäre ich nicht so lange dabei.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen